“PKP Cargo: Deutsche als Investor”

de “PKP Cargo: Deutsche als Investor”

Das internationale Beratungshaus Boston Consulting Group (BCG) hat die Deutsche Bahn (DB) und die Russischen Staatsbahnen RZD als möglichen Investoren für die polnische staatliche Güterbahn PKP Cargo ins Spiel gebracht. “Die Wahl wird sicherlich auf zwei Hauptoperateure fallen – nämlich den deutschen und den russischen”, zitiert die Onlineausgabe der Fachzeitschrift die Industrie, “Nowy Przemysl”, den Sprecher von BCG, Pawel Caruk. Eine Sprecherin bestätigte auf Anfrage die Aussagen. “Denn aufgrund der territorialen Unterschiede und der anderen Interessenlage dürfte die Französische Bahn kein Interesse zeigen”, so Caruk weiter. Dies sei eine logische Konsequenz der geografischen Lage Polens und der Bemühungen, die die Verbindung Zentraleuropas mit China zum Ziel hätten. “Die Privatisierung der PKP Cargo sollte zum einen dann erst erfolgen, wenn sich die eigenen finanzielle Situation des polnischen Konzerns verbessert, und zum anderen dann, wenn sich auch die Lage möglicher Investoren wie die DB zum Besseren gewendet hat.” Die BCG schätzt, dass eine Privatisierung der PKP Cargo frühestens im Jahr 2011 möglich sein kann. Der Konzern wird bald mit der Ausschreibung für die Privatisierung beginnen. Die BCG hat bereits die Privatisierung der ungarischen MAV Cargo begleitet, die im Februar 2008 von der österreichischen RCA übernommen worden ist.