Lodz eröffnet am Flughafen Frachtterminal

de Lodz eröffnet am Flughafen Frachtterminal

Der Wladyslaw-Reymont-Flughafen in der zentralpolnischen Industriestadt Lodz hat am Mittwoch den Betrieb eines Frachtgutterminals aufgenommen. Wie die Betreibergesellschaft des Verladeplatzes Air Cargo Service erklärte, betrug das Investitionsvolumen rund 1,2 Millionen Zloty (290.000 Euro). „Lodz ist ein hervorragender Standort, um den Frachtguttransport zu entwickeln“, sagte der Sprecher Dariusz Golebiewski. Diese Transportbranche sei auf der ganzen Welt die treibende Kraft, um Geld zu verdienen. „Eine Investition in den Passagiertransport amortisiert sich erst nach vielen Jahren“, fügte der Manager hinzu. Der Gütertransport bringe hingegen schnell Einnahmen. Das Terminal liegt auf einer Fläche von 750.000 Quadratmetern. Die Ladekapazität liegt bei 10.000 Tonnen Fracht pro Jahr. Es werden auch Spezial- und Gefahrgut transportiert. Die Luftfracht macht bisher in Polen nur einen sehr geringen Anteil am gesamten Frachtvolumen aus. Der Großteil wird über die Straße und die Bahn abgewickelt. Lodz ist eines der wichtigsten Industriezentren in Polen. Die Stadt verfügt über eine Sonderwirtschaftszone, die Investoren Privilegien anbietet. Dazu gehören Steuererleichtungen.